Aktuelle Mitteilungen

Aktuelle Mitteilungen

Da sahen sie,

dass der Stein vom Grab

weggewälzt war.

Lk 24,2

11.04.2019

(von links) Sonja Glasmeyer (Geschäftsführerin des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen), Propst Dr. Martin Schomaker, Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan, Kita-Leiterin Irmgard Jakobs, Pfarrer Joachim Dau und Architekt Andree Buschermöhle / Foto: Kath. Gemeindeverband - Daniel Meier

Neubau der Kindertagesstätte St. Hedwig eröffnet

20 zusätzliche Krippenplätze geschaffen - Senatorin dankt katholischer Gemeinde

Bremen/Neue Vahr. Der Neubau der katholischen Kindertagesstätte St. Hedwig im Stadtteil Neue Vahr ist feierlich eröffnet und von Pfarrer Joachim Dau eingesegnet worden. Die Einrichtung bietet in den neuen Räumen nun Platz für 100 Kinder. Zu den bisherigen 80 Kindergartenplätzen wurden durch den Neubau noch 20 neue Plätze für Krippenkinder geschaffen.

Zahlreiche Kinder, Eltern und Gäste nahmen am Eröffnungsfest teil. Propst Dr. Martin Schomaker bedankte sich bei allen, die die Baumaßnahmen mitgetragen und begleitet haben. Das Provisorium sei nun vorbei, es sei eine schöne Einrichtung entstanden.

Bauherr Pfarrer Joachim Dau von der Pfarrei St. Raphael, zu der die Kita St. Hedwig gehört, sagte: „Alle dürfen stolz darauf sein, dass etwas so Tolles geschaffen worden ist.“ Ein eindrucksvolles Gebäude auf einem großen Grundstück.

Bremens Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan dankte der katholischen Kirchengemeinde für ihr Engagement, ohne das es nicht möglich gewesen wäre, so viele Kitaplätze zu schaffen. Dieses Engagement sei sehr viel Wert. Die Senatorin freute sich, dass in der Neuen Vahr, wo es noch einen Nachholbedarf an Kitaplätzen gebe, für Kinder der ersten Lebensjahre bis hin ins Vorschulalter für eine durchgängige Betreuung gesorgt werde. Sie unterstrich, es sei wichtig, Kindern eine gute Perspektive zu geben und Verantwortung für sie zu übernehmen. Kinder seien eine Bereicherung. Für gute Bildungschancen müssten sich alle gemeinsam einsetzen.

Kita-Leiterin Irmgard Jakobs bedankte sich bei allen Beteiligten: „Wir sind froh, dass wir nach längerer Bauphase nun hier einziehen konnten.“ Viele Menschen hätten sich dafür eingesetzt, dass dieses möglich geworden sei. Pfarrer Joachim Dau sei ein vorbildlicher Bauherr gewesen. Sie dankte Sonja Glasmeyer, Geschäftsführerin des Katholischen Gemeindeverbandes, dafür, „dass sie das Neubauprojekt in die Hand genommen und vorangetrieben hat. Ohne ihr Engagement hätten wir das nicht geschafft“. 

Der Dank der Kita-Leiterin galt auch der Senatorin für Kinder und Bildung, dem Bistum Osnabrück, dem Bonifatiuswerk, dem Beirat des Ortsamtes Schwachhausen-Vahr und vor allem Architekt Andree Buschermöhle, der ein offenes und transparentes Haus geplant und gebaut habe. Sie wünsche sich, dass diese Transparenz in der täglichen Arbeit stets sichtbar sei.

Der Neubau umfasst eine Fläche von über 1000 Quadratmetern und hat einen großen Spielplatz auf dem Außengelände für den Kindergarten sowie einen für die Krippe.

Foto (Daniel Meier): Über den Neubau der katholischen Kindertagesstätte St. Hedwig freuen sich (von links) Sonja Glasmeyer (Geschäftsführerin des Katholischen Gemeindeverbandes in Bremen), Propst Dr. Martin Schomaker, Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan, Kita-Leiterin Irmgard Jakobs, Pfarrer Joachim Dau und Architekt Andree Buschermöhle.